© Astrid Junglas

Newsletter

Ausgabe Dezember 2014

Liebe Leserinnen und Leser, das Jahr neigt sich dem Ende zu und in seinen letzten Tagen blättern wir noch einmal die Zeit im Kalender zurück. Wir halten inne, um Vergangenes und Neues zu bedenken.  Mittlerweile blicken wir auf vier Jahre "Junglas & Olbrich" zurück - vier Jahre voller guter Gespräche, Wachstum und Inspiration. DANKE für Ihr Vertrauen in unsere Arbeit und auch ein herzliches Dankeschön an all unsere treuen Newsletterleser :-).   Unsere Praxis hat sich in den letzten Jahren stets weiter entwickelt und wir mit ihr. Daher wird es nun Zeit für Neues. Pünktlich zu Beginn des neuen Jahres ziehen wir in größere Räumlichkeiten ins Erdgeschoss unserer Praxis. Hier entsteht unser neues Zentrum  Gesundheit - Mensch - Erfolg. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das Jahr 2015, welches noch vor uns liegt wie ein unbeschriebenes Blatt -  womit werden Sie es füllen?  Bis zum nächsten Mal, passen Sie gut auf sich auf, Ihre Astrid Junglas & Patricia Olbrich Wir freuen uns auf ein ereignisreiches 2015 und laden Sie herzlich ein auch im neuen Jahr unsere Veranstaltungen zu besuchen. Ein Highlight im neuen Jahr wird sicherlich der Besuch von Dr. phil. Mathias Jung sein, den wir für einen Abend im Rahmen seiner Vortragsreise für uns gewinnen konnten. !!Klicken Sie hier!!
Gedanken zum Innehalten Seit alters her wünscht man sich mit Beginn des neuen Jahres “Prosit Neujahr”. Das Wort “Prosit” kommt aus dem lateinischen und bedeutet “es möge gelingen”. Man wünscht sich Glück, Gesundheit, Zufriedenheit oder einen “guten Rutsch" ins neue Jahr. Mit dem “guten Rutsch” ist aber nicht das Hinüberrutschen ins neue Jahr gemeint, denn das  Wort “Rutsch” hat seine Wurzeln im Hebräischen und heißt “rosch”. “Rosch” bedeutet “Anfang”. Der “gute Rutsch” ist also der Wunsch nach einem guten Beginn des neuen Jahres. Quelle: Wissen.de
JUNGLAS      OLBRICH  Astrid Junglas  Praxis für Psychotherapie und Coaching